Übersicht > Im Arbeits-Takt-Takt-Takt

IM ARBEITSTAKT-TAKT-TAKT-TAKT

Wie kommt es zu Überstunden? Was sind die Gründe?

"Alle Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten!" heißt es oft in Arbeitsverträgen. Diese Formulierung gilt aber nicht für eine unbegrenzte Zahl an Überstunden. Maximal 10% Arbeitszeit zusätzlich gelten als vertretbar. Du solltest also deine Überstunden täglich aufschreiben. Für den eigenen Überblick, für spätere Gehaltsverhandlungen oder notfalls für Rechtsstreitigkeiten. Eine Regelarbeitszeit von maximal 48 Stunden pro Woche ist zulässig. Normal sind 38,5 oder 40 Stunden. Oft liegt die Anzahl der Stunden aber drüber.

Vor allem in der Kreativbranche sind Überstunden gang und gäbe. Das liegt zum einen daran, dass die Agenturen weniger Zeit als früher haben und weniger qualifizierte Mitarbeiter, zum anderen an dem demografischen Wandel. Dazu erhalten sie schlechtere Honorare und bezahlen ihre Mitarbeiter dementsprechend schlecht. Du als Arbeitnehmer musst dann die aufgezählten Nachteile durch Überstunden kompensieren. Das heißt, der Feierabenddrink bleibt aus. Stattdessen müssen Kaffee und Energydrinks herhalten, damit du die nächsten Stunden überstehst. Ist das ab und zu mal der Fall? Oder alltäglich? Liegt es an deiner Arbeitsweise oder hast du einfach zu viele Aufgaben, die in einem Arbeitstag nicht zu schaffen sind?

DIE IDEENENTWICKLUNG MUSS DOKUMENTIERT WERDEN

Das Thema Überstunden muss man heute von zwei Seiten angehen, einmal von der externen, der Vertriebsseite und einmal von der internen, der Organisationsseite. Das Problem liegt schon oft darin, dass Agenturen ihre erbrachte Leistung nicht nachvollziehbar genug darstellen. Das heißt, der Prozess bis zum Ergebnis wird nicht ausreichend dokumentiert. Der Kunde ist somit nicht bereit faire Honorare zu zahlen, dies wirkt sich auf die Bezahlung der Mitarbeiter aus. Überstunden sollte der Kunde bezahlen. Dazu müsste er aber verstehen, warum es überhaupt zu Überstunden kommt.

Kreativarbeit sollte man nicht nach Stunden anbieten und abrechnen. Eine gute Idee ist mehr wert als die Zeit, in der sie entstanden ist. Doch eine Idee ist physisch nicht greifbar, man muss die Ideenentwicklung ausführlich dokumentieren. Das ist eine vertriebliche Angelegenheit. Die Agentur muss kommunizieren, wie sie arbeitet und den Kunden Transparenz bieten und ihn mit einbinden damit verstanden wird wie viel Arbeit und wie viel Wert eine Idee mit sich bringt. Andererseits muss intern die Organisation stimmen. Oft sind Korrekturphasen schlecht organisiert und ewige Diskussionsrunden halten den Entwicklungsprozess auf. Beschleunigung, kleine Teams, effizientere Abstimmungen, klarere Vereinbarungen usw. sind Werkzeuge um Überstunden erst gar nicht entstehen zu lassen. Leider herrschen in Agenturen oft immer noch chaotische Zustände, die den Workflow beeinträchtigen.

Das Problem sind nicht allein die Überstunden, sondern die "unbezahlten" Überstunden. Du als Kreativer hast einen Beruf gewählt, wo du dich selbst verwirklichen und frei entfalten kannst. Du musst dir aber auch bewusst sein, dass der Job nicht grade das große Geld verspricht. Das ist den meisten auch klar, wenn sie sich für die Branche entscheiden, aber trotzdem musst du nicht am Hungertuch nagen.

15 KOMMENTARE | 24 LIKES
LOGIN MIT
ODER LOGIN MIT LOVE WORK


PASSWORT VERGESSEN?
NEU?   JETZT REGISTRIEREN!
KOMMENTARSEITE 1/2
Kommentar von Agentur A | 09.03.2014 - 15:56
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
Kommentar von Max Mustermann | 08.03.2014 - 17:56
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
Kommentar von Agentur A | 07.03.2014 - 15:56
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
Kommentar von Max Mustermann | 08.03.2014 - 17:56
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
Kommentar von Agentur A | 07.03.2014 - 15:56
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
WEITERE ARTIKEL
Die Revolution der Arbeitswelt ist im vollem Gange. mehr
Agenturen wälzen ihren Druck auf Mitarbeiter ab. Die Überlastung gehörte zum Konzept mehr
Wie kommen Agenturen an Talente ran? Was interessiert die Generation? Die zehn wichtigsten Aspekte. mehr
LOVE WORK JETZT AUCH IM PRINT!
JETZT ABONNIEREN!
Impressum